Ohrakupunktur

Im Ohr sollen sich Reflexzonen des gesamten menschlichen Körpers befinden. Deshalb kann aus meiner Sicht der gesamte Körper mit Ohrakupunktur behandelt werden.

Während der Therapie untersuche ich Ihr Ohr auf druckschmerzhafte Stellen und Veränderungen der Haut (Rötungen/Hautbeschaffenheit).

Diese Auffälligkeiten können ein Hinweis auf das zu behandelnde Organ sein. Somit ist nach Meinung der Ohrakupunkteure über die Ohrakupunktur gleichermaßen Diagnose wie auch Therapie möglich.

Ein Erklärungsansatz für die Wirksamkeit der Ohrakupunktur sei, dass die Akupunkturnadeln Impulse zu den erkrankten Organen im Körper senden.

Die Ohrakupunktur kann nach Berichten einzelner Therapeuten hilfreich sein u.a. bei akuten und chronischen Schmerzen, Menstruationsbeschwerden, Nervosität und Schlafbeschwerden.

Auch im Rahmen einer Ernährungsumstellung und bei der Raucherentwöhnung kann sie unterstützend eingesetzt werden. Die Akupunktur von Entspannungs-Punkten unterstützt Sie dabei zusätzlich.

Wie läuft eine Ohr-Akupunktur ab?

Ich setze Ihnen die Akupunktur-Nadeln im Bereich druckschmerzhafter Punkte. Diese verbleiben ca. 15-20 Minuten im Ohr und werden dann entfernt.

Die Anzahl der folgenden Termine richtet sich nach Ihren Beschwerden und wird persönlich auf Sie abgestimmt.

Alternativ zu einer Behandlung mit Akupunktur-Nadeln ist die Stimulation der Akupunktur-Punkte mit Samen-Pflastern möglich.

Diese eignen sich insbesondere für Patienten mit einer Abneigung gegen Nadeln und für Kinder.

Im Gegensatz zur traditionellen chinesischen Akupunktur, die von der WHO mit zahlreichen Anwendungsgebieten anerkannt wird, erfährt die Ohrakupunktur nach Nogier keine Anerkennung durch die die evidenzbasierte Medizin (Schulmedizin) oder amtliche Stellen wie die WHO. Wissenschaftlich valide Beweise für Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor. Wir berufen uns auf die Beobachtungen einzelner Therapeuten.